Der Name - The name

Samildanach ist keltisch und ist der Beiname von Lug Samildanach, einem irischen Gott, dem Herr aller Künste.  Lug wurde sowohl in Gallien als auch in Irland hoch geachtet. Die Städte Lyon, das holländische Leiden, das niederschlesische Liegnitz im heutigen Polen und das englische Carlisle wurden nach ihm benannt. Lug trägt den Beinamen Samildanach, der "Herr aller Künste", weil er die Fertigkeiten aller drei Klassen beherrschte. Er war Krieger, Priester und Handwerker; ebenso war er der Gott des Weitblicks, der Weissagung und der Medizin. Deshalb stand Lug sowohl über den Göttern als auch außerhalb ihrer Gemeinschaft. Er hieß auch Lug Lámfadha, "der mit dem langen Arm". Lug war ein Seelenführer, der die Toten in die Unterwelt begleitete und wieder hinaus in die Welt der Menschen führte. Er war der Gott der Seelenwanderungen. Den Mythen nach kam Lug aus dem "Land des Lebens" und brachte von dort drei magische Gaben mit: ein Schiff, das die Gedanken eines Mannes lesen konnte und ihn überall hinbrachte, wohin er wollte, ein Pferd, das über Land und Wasser gehen, und ein Schwert, das jedes Panzerhemd durchtrennen konnte. Seine Waffen waren ein Speer und eine Schleuder, die beide große magische Kraft besaßen. Samildanach bedeutet auch: "der in vielen Künsten bewanderte".

Samildanach is celtic and the surname of Lug Samildanach, an Irish God, the master of all arts. Lug was highly respected in Gallien and in Ireland. The towns Lyon in France, Leiden in the Nederlands, Liegnitz in Poland and Carlisle in Greatbritain have been named after him. Lug is called Samildanach, "the master of all arts" because he mastered the skils of all three classes. He was a warrior, a priest and a craftsman, he was also the god of vision, prophecy and medicine. This is why lug was standing also over all gods and outside of their community. His name was also Lug Lamfadha, "the one with the long arm". Lug was the leader of the soules, who accompanied the deaths into the under world and outside again into human's world. He was the god of transmigration. After the myths he came from "the land of life" and brought back three magic articles; a ship that could read a man's thoughts and would bring him to any place he wanted, a horse, that could walk over land and water and a sweart that could go through every coat of mail. His weapons were a spear and a slingshot, that both had magic power. Samildanach also means: " the one that is knowledgeable in many arts".

Nachdem der Bouvier des Flandres ein sehr vielseitiger Hund ist, passt dieser Name doch optimal, nicht wahr?

As the Bouvier des Flandres is a very versatile dog, this name seems to be perfect, doesn't it?

Das Ziel - The goal

Es hat wohl ein jeder ein bestimmtes Idealbild von einem Hund und ich rede hier nicht von dem äusseren Erscheinungsbild, das ist meiner Meinung nach sekundär. Der eine mag kurze Haare, der andere braucht etwas zum "Greifen", aber es gibt Wichtigeres:

Everyone has his own picture of a perfect dog and I am not talking about the looking, this is secondary in my opinion. One likes a short coat, another like a long, but there are things that are more important:

Gesundheit: das beinhaltet auch Widerstandskraft gegen Krankheiten, schnelle Rekonvaleszenz 

Health: this includes resistance to disease, a fast convalescence

Langlebigkeit: auch im Alter noch gesund und fit sein

Longlivity: stay healthy and fit until high age

körperliche und geistige Robustheit: einstecken können

physical and psychical robustness

innere Sicherheit: ein unsicherer Hund leidet ein Leben lang und ist eine Gefahr für die Umwelt

Selfconfidence: an insecure and unstable dog suffers his whole life and is a possible danger to the environment

Intelligenz: rasche Auffassungsgabe

Intelligence: kean perception

Arbeitseifer: freudig und eifrig mit seinem Menschen etwas unternehmen wollen, alles andere macht keinen Spass

Eagerness to work: joyful and willing to work with his human, happy to do something, anything else is no fun

Wachsam und verteidigungsbereit

alert and ready to defense

 

 

Zweitrangig sind für mich:

Secondary for me are the following:

Schönheit:

Beauty:

Ausstellungshunde zu züchten ist nicht mein Ziel. Selbstverständlich sollte ein Rassehund auch wie einer aussehen, aber ob nun die Farbe ganz korrekt ist oder die Nase kurz genug sind nebensächlich, wenn ich dafür den Hund bereits in jungen Jahren aus Krankheitsgründen einschläfern muss oder er ein Wesen hat, dass ich ihn vor aller Welt verstecken muss. Zudem ist die Tendenz im Ausstellungsbereich, dass kleine Hunde immer kleiner, grosse immer grösser und schwere immer schwerer sein müssen für meine Begriffe eine Katastrophe und macht auch vor dem Bouvier nicht halt. Der Standard schreibt für Rüden ein Maximum-Gewicht von 40 kg vor, doch sind viele Bouvier-Rüden 50 und mehr kg. Dabei darf man nicht vergessen, dass der Bouvier zu den Gebrauchshunden gehört und bis ins hohe Alter Leistung erbringen sollte und viel Gewicht bringt hohe Belastung und einen schnelleren Verschleiss. Bei vielen Ausstellungshunden ist dieses Problem allerdings nicht relevant, weil ihr mangelndes Temperament einen Einsatz im Sport ja gar nicht zulässt.

It is not my goal to breed show dogs. Certainly a pure bred dog should look alike, but if the color is absolutely correct or the nose is short enough are not the most important things, if I have to put down in young age because of health problems or his character is that bad, that I have to hide him from the rest of the world. In the show world, there is the tendency to breed small dogs smaller, big ones bigger and heavy ones heavier. This is a catastrophic outlook and unfortunately doesn't stop in front of the bouvier. The standards says for male a maximum weight of 40 kg, although there are many males with more then 50 kg. We shouldn't forget that the bouvier is a working breed and should be able to perform his work until a certain age, more weight means more wearout. But with most show dogs this is not relevant of course, because the minor temperament doesn't allow any work.

Härte:

Hardness:

Weder zu hart im nehmen noch zu sensibel ist optimal, wenn die Härte eines Hundes so ausgeprägt ist, dass jeder Erziehungsversuch ein Kampf wird, hört auch hier der Spass auf. Eine der grossen Eigenschaften des Bouviers ist seine Führigkeit und diese soll ihm auch erhalten bleiben.

Neither to tough nor to sensible is good, is toughness is too distinctive, that every command will lead to a fight, this is no fun either. One of the great qualities of the bouvier is his leadability and this character should kept alive as well. 

Die Anlage / The breeding place

Copyright 2003 by Silvia Dierauer, CH-Reinach AG